Auf der Suche nach einem Krematorium für Pferde?

29 August 2019

Posted in Nachrichten

Meine Familie hat mein Pferd gekauft, als ich in der Grundschule das Reiten für mich entdeckte. Julius und ich waren seitdem nicht mehr voneinander zu trennen. Da er auch sehr jung war als wir ihn bekamen, sage ich immer, dass wir zusammen aufgewachsen sind. Da kann man sich vorstellen, wie traurig ich war, als mein geliebter Julius sehr krank wurde. Der Tierarzt teilte uns schweren Herzens mit, dass er sterben würde. Ich glaube nur Pferdeliebhaber können das verstehen, aber es war wirklich so, als müsste man Abschied von einem Familienmitglied nehmen. Ich war eine Woche lang in Trauer, weinte mehrmals am Tag und habe gebraucht, um das Schicksal meines geliebten Pferdes zu akzeptieren.

Aber es hilft ja alles nichts, ich musste mich diesem Schicksalsschlag stellen und mich um den Abschied von Julius kümmern. Schweren Herzens begann ich nach einem geeigneten Krematorium für Pferde zu suchen.

Wo begräbt man sein geliebtes Pferd?

Ich begann im Internet zu recherchieren und war doch ziemlich überrascht, dass es ein solch großes Angebot bei der Suche nach einem Krematorium für Pferde gibt. Ich musste echt lange recherchieren, man ill sich ja schließlich nicht mit irgendeinem Krematorium für Pferde abfinden, sondern das Schönste finden. Da war ich natürlich sehr froh, als ich das Pferdekrematorium „De Bréborgh“ fand. Hier könnte ich meinen Julius würdig bestatten.

Lest auf der Internetseite alles, was ihr über dieses Krematorium für Pferde wissen müsst

Auf der Internetseite debreborgh.de konnte ich alles über das Pferdekrematorium „De Bréborgh“ erfahren, was ich wissen muss. Das krematorium für pferde heißt Twente, gehört zu dem Tierzentrum “De Bréborgh“ und liegt nahe der deutschen Grenze in Holland in einem Ort namens Bentelo. Man kann sich aussuchen, ob man die Asche seines Huftiers auf einer Streuwiese an einem wunderschönen Waldstück ausstreuen möchte oder sie lieber in eine Urne füllen und mitnehmen möchte. Außerdem kann man sein totes Pferd oder Pony abholen und von Deutschland nach Holland zu dem Krematorium für Pferde transportieren lassen. Für mich ergab sich jedoch noch eine wichtige Option bei der Recherche auf der Internetseite: Neben Bestattungen bietet “De Bréborgh“ auch Einschläferungen an. dafür haben sie einen speziellen Stall, der liebevoll eingerichtet ist, damit man sein Pferd beim Einschlafen begleiten kann. Da mein Julius wirklich sehr krank war und unter Schmerzen litt, entschied ich mich, die Einschläferung und Bestattung im Krematorium für Pferde von „De Bréborgh“ in Anspruch zu nehmen. So konnte ich den Abschied von meinem geliebten Pferd würdevoll gestalten.

Ich finde das Krematorium für Pferde von „De Bréborgh“ wirklich umfassend und würdevoll für den letzten Abschied von seinem Pferd. Auf der Internetseite debreborgh.de kann man alles nochmal nachlesen. Hier aber schonmal eine Zusammenfassung:

  • Würdevoller Abschied vom Pferd
  • Einschläferungen und Bestattungen
  • Transport aus Deutschland nach Holland

Jetzt bleibt nicht mehr viel zu sagen, außer Ruhe in Frieden. Ich weiß, in welchem Krematorium für Pferde ich meinen Julius besuchen kann.

Weiterlesen…

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn